Einführung in die Marxistische Wirtschaftstheorie

Warum kostet ein Auto mehr als ein Handy? Kann man einen Gehalt von 2000 Euro als Ausbeutung bezeichnen? Wie kommt es zu kapitalistischen Krisen? Das sind Fragen, für die die marxistische Wirtschaftstheorie eine präzise Antwort geben kann. Die Marxistische Wirtschaftstheorie ist die Grundlage des Marxismus und bietet uns ein machtvolles Werkzeug, mit dem wir den Kapitalismus analysieren können. Für Marxist*innen ist klar: Der Kapitalismus basiert auf Ausbeutung, wird den Großteil der Menschheit immer ärmer machen und immer wieder zu Krisen führen. Aber wieso?
In dieser Einführung werden wir die Grundlagen der Marxistischen Wirtschaftstheorie erläutern und diskutieren. Wir starten mit der Erklärung von Grunddefinitionen, wie Ausbeutung, Produktivkräfte, Produktionsverhältnisse und ziehen weiter zu den grundlegenden kapitalistischen Zusammenhängen, wie das marxistische Wertgesetz, Lohnarbeit, Akkumulation des Kapitals und schließlich tendenzieller Fall der Profitrate.

Es referiert: Aleskandra Setsumei aus der Basisgruppe Aachen und Mitglied der Sozialistischen Organisation Solidarität.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 26. Juni um 16 Uhr als Zoom-Videokonferenz statt. Eine Teilnahme ist per Smartphone-App, PC oder auch telefonisch möglich. Die Zugangsdaten findet ihr hier:

Browser oder App: https://us02web.zoom.us/j/81069754831
Telefonisch: +49 30 5679 5800
Meeting-ID: 810 6975 4831

Datum: 26. Juni 2020 - 18:00 - 21:00
Veranstalter: linksjugend ['solid] NRW
Ort: Zoom-Videokonferenz