linksjugend solid

"PRO NRW" am Samstag in Köln

Hier der Aufruf des Bündnisses „dazwischen gehen“. Alle AntifaschistInnen sind dazu aufgerufen „dazwischen“ zugehen und den Faschos zu zeigen wem die Stadt gehört!

Köln – 07.05.2011 – Aufstehen – hinsehen – dazwischen gehen
Rassisten- Aufmarsch von Pro Köln/NRW stoppen

Am Samstag, den 7. Mai 2011 plant die RassistInnen Organisation pro Köln/pro NRW einen weiteren Großauftritt in Köln. Diesmal soll es eine Demonstration von Deutz in die Innenstadt werden. Gemeinsam mit rechtspopulistischen Parteien aus ganz Europa wollen sie mit einem „Marsch für die Freiheit“ gegen „Denkverbote“ und die angebliche „Islamisierung“ Deutschlands protestieren. Wir werden wieder dafür sorgen, dass die Ablehnung von rassistischer Hetze, Rechtspopulismus und Nazi-Ideologie in ihrer ganzen Breite sichtbar wird.

03. Mai Internationaler Tag der Pressefreiheit

Derya Kilic und Serdar Agit Boztemur, Journalistinnen und Mitglieder bei den Roten Reportern nehmen Stellung zum Internationalen Tag der Pressefreiheit und der Situation der Journalistinnen. Allein zwischen dem Jahr 2002 bis heute wurden 578 Journalistinnen getötet und 654 Journalistinnen aufgrund Ihrer Öffentlichkeitsarbeit verhaftet und inhaftiert nach Angaben der „Reporter ohne Grenzen“.

Gründung BAK Antifa

Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten,

wir möchten mit euch gemeinsam gerne den Bundesarbeitskreis Antifaschismus ins Leben rufen und laden euch hiermit alle herzlich zu unserem Gründungstreffen vom 17. – 18.07.2010 in Bielefeld ein. Wir Treffen uns am Rande der SL-Sommerakademie im ver.di Bildungszentrum „Das Bunte Haus“.

Antifaschistische Arbeit ist eines der Schwerpunktthemen des Jugendverbandes und viele Basisgruppen organisieren ihre antirassistische und antifaschistische Arbeit bereits vor Ort in Eigenregie. In der Vorbereitung zu Dresden gab es beispielsweise in zahlreichen Städten Aktions- und Blockadetrainings aber auch weiterführende Veranstaltungen zum Thema Faschismus, Ziviler Ungehorsam, aktuelle Entwicklungen der Rechten und vieles mehr. Dieses wertvolle Engagement wollen wir durch eine bundesweite Struktur fördern und stärker miteinander vernetzten, um eine kontinuierliche Arbeit am Thema (Anti-)Faschismus im Verband voran zu treiben.

Inhalt abgleichen