Internationales

Hongkong: Solidarität gegen Repression

Solidaritätserklärung mit sozialen Bewegungen in Hongkong, die aktuell einer Repressionswelle ausgesetzt sind - beschlossen auf der Landesvollversammlung am 24./25. Februar in Hamm.

Stoppt den türkischen Angriff – verteidigt Afrîn und Rojava! Demonstration am 27. Januar in Köln

Unsere Solidarität ist nötig! Ein Bündnis aus türkischer Armee und islamistischen Milizen greift derzeit die kurdische Region Afrîn im Norden Syriens an – eine der wenigen Regionen, die bisher im syrischen Bürgerkrieg verschont geblieben sind. Der türkische Diktator Erdoğan greift damit gezielt die kurdische Selbstverwaltung in Rojava (das kurdische Gebiet im Norden Syriens) an. Dort hat sich in den letzten Jahren eine demokratische Selbstverwaltung etabliert, die (nicht nur für die Region) beispielhaft ist: Mit fortschrittlichen Frauenrechten, Minderheitenrechten und einem starken linken Einfluss. Dieser Leuchtturm der Hoffnung muss verteidigt werden!

Solidarität mit den Aufständischen im Iran!

Was mit lokalen Demonstrationen gegen die miserable wirtschaftliche Situation begonnen hat, hat sich nun zu aufstandsähnlichen Protesten im ganzen Land ausgebreitet. Neben Forderungen gegen teure Lebenshaltungskosten und Arbeitslosigkeit machen sich zunehmend grundsätzliche politische Forderungen breit. Studierende der Universität Teheran riefen "Tod dem Diktator" (gemeint ist der religiöse und politische Staatsoberhaupt Chamene’i). In anderen Städten riefen die Demonstrant*innen "Wir wollen keine islamische Republik" und "Nieder mit Rohani". Das iranische Regime antwortet bis jetzt mit äußerster Brutalität und Sperrung Sozialer Netzwerke, um weitere Proteste zu erschweren.

Inhalt abgleichen