Demonstration

LLL-DEMO 2015

Schlafwandelnd, so soll uns eingeredet werden, seien die europäischen Nationen in den I. Weltkrieg geraten. Hintergründe? Unwesentlich. Interessen? Uninteressant.

Wir bleiben bei Rosa Luxemburg, die 1915 schrieb: "Auf seinen objektiven historischen Sinn reduziert ist der heutige Weltkrieg als Ganzes ein Konkurrenzkampf des ... Kapitalismus um die Weltherrschaft." Geht es der Reaktion in den USA und in der EU, geht es der NATO - und deren Verbündeten im Geiste und im Profit - heute weltweit um etwas anderes, als letztlich um Kapitalinteressen?

Wir bleiben bei Karl Liebknecht, der im Dezember 1914 im Reichstag als einziger gegen die Kriegskredite gestimmt hatte.

Wir bleiben bei Lenin, der schrieb: "Ohne Klassenbewusstsein und ohne Organisiertheit der Massen, ohne ihre Schulung und Erziehung durch den offenen Klassenkampf gegen die gesamte Bourgeoisie kann von der sozialistischen Revolution keine Rede sein."

Kohlefreies NRW - Für den sozial-ökologischen Umbau

Heute findet der dezentrale Aktionstag "Kohlefreies NRW" statt, am 12. Oktober die zentrale Demonstration in Essen und die Linksjugend NRW ist dabei!

Der Landessprecher der Linksjugend ['solid] NRW, Daniel Kerekeš, betont die Wichtigkeit der Аktionstage: „In Deutschland werden Kohlekraftwerke nachwievor Subventioniert, während Gaskraftwerke, die deutlich Umweltschonender sind Stillgelegt werden. Der einzige Grund hierfür sind die Profitinteressen der Energieindustrie.“

Istanbul, Sao Paolo, Sarajevo, Sofia Widerstand ist überall!

Die Protestbewegung in der Türkei ist längst zu einem Flächenbrand geworden, der vom kleinen Gezi-Park in Istanbul ausgehend das ganze Land erfasst hat. Für Wochen sind der besetzte Park und der Taksim-Platz zum Symbol des Widerstands geworden. Besetzer_innen haben dort campiert, diskutiert, Kultur und Bildung miteinander geteilt und für viele Tage den öffentlichen Raum für alle Menschen der Stadt erobert.

Überall ist Taksim - Sao Paolo ist überall – Großdemonstration in Köln

Lasst uns die Stimme der Solidarität nach Köln tragen. Denn die Lösung der Probleme kann nur die Abkehr vom kapitalistischen Wirtschaftssystem zu einer sozialistischen Demokratie sein. Darum, am 22.06 nach Köln zur Großkundgebung!
Aufgrund der Großkundgebung und der aktuellen Ereignisse wird das Seminar: „Was soll DIE LINKE eigentlich im Parlament? Von Reform und Revolution“, welches am 22.06 in Oberhausen stattfinden sollte, verschoben. Das neue Datum des Seminars wird noch bekannt gegeben.
gegen das Erdogan-Regime.

Inhalt abgleichen