Aktuelles

Proteste im Libanon: Ein Aktivist berichtet (Zoom-Videokonferenz am 17. August um 17:30 Uhr)

Seit der Explosion am Hafen von Beirut demonstrieren im ganzen Libanon wieder Massen gegen ihre Regierung. Die Explosion ist allerdings nicht Ursache für ihre berechtigte Wut, sondern der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte. Schon im Oktober letzten Jahres gingen Hunderttausende auf die Straße und forderten den Sturz der Regierung. Damals ging es ihnen um Korruption, Ausbeutung und horrende Eigentumsverhältnisse. Nun ist die erst im Januar an die Macht gelangte Regierung geschlossen zurückgetreten, doch die Proteste gehen weiter.

Chile '73 – Das Kapital im Blutrausch (Zoom-Videokonferenz am 11. September um 19 Uhr)

Im Herbst 1970 fanden in Chile Präsidentschaftswahlen statt. Mit Salvador Allende wurde der Kandidat der linken Unidad Popular gewählt. Das war die Antwort auf bittere Armut, die keine der vorherigen Regierungen ernsthaft bekämpft hatte. Die neue linke Regierung legte eine Vielzahl an sozialen Programmen auf, die Not der Bevölkerung ging spürbar zurück. Um das zu finanzieren und kapitalistische Ausbeutung zu erschweren wurden einige ausländische Konzerne enteignet. Die Allende-Regierung genoss große Unterstützung besonders in den armen Teilen der Bevölkerung und stand symbolisch für den Widerstand gegen die Macht von Konzernen und dem in Lateinamerika sehr aktiven US-Imperialismus.

Kommunalwahlkampf

Am 13. September finden in NRW Kommunalwahlen statt.

Auch wir engagieren uns im Kommunalwahlkampf und kämpfen für starke Ergebnisse für DIE LINKE. Aber wir sagen auch ehrlich: Wählen gehen ist wichtig - reicht aber nicht. Wirkliche Veränderungen werden auf den Strassen und in den Betrieben erkämpft. Dabei sind starke LINKE-Fraktionen eine wichtige Stütze.

Auf dieser Grundlage haben wir eine Jugend-Wahlkampagne entwickelt, die wir an dieser Stelle vorstellen.

Freie Fahrt für Bus und Bahn! (Veranstaltung am 8. September)

Der Klimawandel erfordert eine Verkehrswende, doch weiterhin wird der Individualverkehr politisch bevorzugt und gefördert: ökologisch und sozial ein Desaster. Es muss dringend eine Alternative geschaffen werden: Fuß- und Radwege sowie ein kostenloser ÖPNV müssen etabliert werden, bezahlt von den Superreichen und Konzernen. Mobilität darf nicht vom Geldbeutel abhängig sein.

Sexismus und Queerfeindlichkeit bekämpfen! (Veranstaltung am 25. August)

Jeden Tag müssen wir mit ansehen, wie Menschen aufgrund ihres Geschlechtes, ihrer Sexualität, Religion oder Herkunft diskriminiert werden. Aber wir lassen uns nicht spalten!
Weshalb Diskriminierung System hat und was wir dagegen tun können.

Stellenausschreibung

Die linksjugend ['solid] NRW sucht eine*n Landesgeschäftsführer*in auf geringfügiger Basis. Alle Infos in der beigefügten PDF.

200 Jahre Friedrich Engels – Leben, Wirken und Bedeutung (Zoom-Videokonferenz am 29. Juli um 18 Uhr)

In diesem Jahr feiern wir den 200. Geburtstag von Friedrich Engels. Am Samstag, dem 1. August, wird deshalb in seiner Geburtsstadt Wuppertal auch eine Gedenkdemonstration verschiedener sozialistischer Organisationen stattfinden (Startpunkt: 13:00 Uhr, Bahnhofsvorplatz Elberfeld), an der wir uns beteiligen. Um vorab einen Überblick darüber zu geben, wer Friedrich Engels genau war, organisieren wir am Mittwoch, dem 29. Juli, eine Zoom-Veranstaltung zu diesem Thema.

Solidarität mit Janine Wissler! Faschistische Organisationen zerschlagen!

Die Verflechtungen des Staates und seiner Organe mit rechtsterroristischen Strukturen wie dem NSU, Hannibal und Co. brechen nicht ab. Seit wenigen Wochen erhält die LINKE-Fraktionschefin im hessischen Landtag, Janine Wissler, Morddrohungen an ihre private Mail-Adresse. Der Inhalt: Direkte Drohungen gegen ihr Leben, „Heil Hitler“-Grüße, Informationen über ihr privates Leben wie zum Beispiel ihre Anschrift. Unterzeichnet sind die Schreiben mit „NSU 2.0“. Und in alter NSU-Manier scheint es auch hier eine Verbindung zur Polizei zu geben, denn die privaten Infos über sie wurden wenige Tage zuvor von einem Polizeicomputer in Wiesbaden abgerufen.

Rettet das Klima, nicht die Profite! Socialist Change to stop Climate Change!

Am Freitag waren wir mit etwa 1000 anderen Menschen in Düsseldorf auf der Klimademo. Gemeinsam mit anderen Organisationen und Bündnissen haben wir klar gemacht: Den Kohleaufstieg auf 2038 zu vertagen ist Wahnsinn!

Inhalt abgleichen