Demokratisierung der Polizei?! - Konferenz im Landtag

Auch in Deutschland gibt es rechtswidrige Polizeigewalt. Das wurde nicht zuletzt durch Amnesty International öffentlich angeprangert. Die Menschenrechtsorganisation hat 2010 unter dem Titel "Täter unbekannt" eine Kampagne für mehr "Verantwortung bei der Polizei"gestartet. Viele Vorwürfe gegen BeamtInnen wurden in der Vergangenheit nicht ausreichend aufgeklärt. In einigen Fällen blieben die Täter unerkannt, weil sie nicht identifiziert werden konnten. In anderen Fällen verliefen die Ermittlungsverfahren nur schleppend und oberflächlich. AI, aber auch andere Menschen- und Bürgerrechtsorganisationen, wie der Republikanische Anwälteverein oder das Komittee für Grundrechte und Demokratie, fordern konkrete Maßnahmen, wie die Kennzeichnungspflicht oder unabhängige Polizeibeauftragte. Mit der Konferenz „Demokratisierung der Polizei?!“ will DIE LINKE im Landtag von NRW diese aktuellen Debatten und Forderungen mit Bürgerrechtsorganisationen rund um das Thema aufgreifen und Ergebnisse für parlamentarische Initiativen nutzen.

Anmeldungen bitte bei: Peggy Konarski, 0211/ 884 4610, peggy.konarski@landtag.nrw.de

Hier geht es zum Flyer: http://anna-conrads.de/files/conrads/folder_linksfration_polizeikongress...