Mehr LehrerInnenstellen statt Schulsponsoring-Stiftung

Zur Antwort der Landesregierung bezüglich der Stiftung Partner für Schule NRW erklären Bärbel Beuermann, stellv. Sprecherin DIE LINKE. NRW, und Fabian Bünnemann, Landessprecher Linksjugend [’solid] - nrw:

Mit der Stiftung Partner für Schule NRW sollen Unternehmen beim Einsatz von Schulsponsoring unterstützt werden. Fabian Bünnemann: "Es ist nicht zu glauben, dass sich ein Land immer weiter aus der Finanzierung der Bildung zurückzieht, um dann Privatunternehmen zu unterstützen, die entstehenden Lücken durch Schulsponsoring wieder aufzufüllen."

In einer Antwort auf eine Landtagsanfrage lobe die Landesregierung das Projekt nun in den höchsten Tönen: Die Stiftung biete eine effiziente Unterstützung der Arbeit des Schulministeriums. Nur mit der Stiftung könnten Schulen Projekte zusätzlich zum normalen Lehrbetrieb der Schule realisieren.

"Statt diese Schulsponsoring-Stiftung mit jährlich ca. 406.000 Euro zu fördern, wie es aus der Antwort der Landesregierung hervorgeht, sieht DIE LINKE. NRW eine Verbesserung des Schulsystems viel eher durch eine starke Verbesserung der SchülerInnen-LehrerInnen-Relation gewährleistet. Wir fordern die Landesregierung daher auf, das Geld komplett für die Schaffung neuer LehrerInnenstellen umzuwidmen", so Bärbel Beuermann abschließend.