Was ist linke Friedenspolitik?

Unter diesem Titel diskutiert die Linksjugend Dortmund am Dienstag (21.9.) ab 18.30 Uhr im Reinoldinum (Schwanenwall 34, Dortmund). Diskutieren werden die Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen und Stefan Liebich. Dagdelen und Liebich vertreten durchaus unterschiedliche Standpunkte. Als Beispiel sei hier nur die Abstimmung im Juni dieses Jahres über die Beteiligung deutscher Streitkräfte im Sudan genannt. Während Dagdelen dies strikt ablehnte, enthielt sich Liebich der Stimme.

Fragen in der Diskussion werden u.a. sein: Ist eine Welt ohne Waffen möglich? Sind Militäreinsätze manchmal vielleicht doch sinnvoll? DIE LINKE diskutiert im Moment über den Entwurf für ein Parteiprogramm. Doch wie soll die Friedenspolitik der Partei aussehen?

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.