IDAHOBIT*

Jährlich findet am 17. Mai der Internationale Tag gegen Homo- Bi- Inter- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT*) statt und mobilisiert Tausende LGBTIQ* und Verbündete, um ein Zeichen zu setzen für eine freie Orientierung von Sexualität und Geschlecht.

Das Ziel ist eine Welt die frei von Sexismus ist. Denn Rechte für LGBTIQ* sind bis heute keine Selbstverständlichkeit. Die Ehe für alle wurde erst 2017 in Deutschland umgesetzt und Straftaten gegen Personen aus der LGBTIQ*-Community steigen besorgniserregend an. Der Lesben- und Schwulenverband registrierte 2020 782 Straftaten von Hasskriminalität gegen LGBTIQ*, darunter 154 Gewalttaten (144 Körperverletzungen). Das ist ein Anstieg von 36% gegenüber 2019.

Der Strukturelle Sexismus gegen alle, die nicht einer Cis-Heteronormativen Beziehungsvorstellung entsprechen, muss endlich überwunden werden. Dafür stehen wir solidarisch an der Seite der LGBTIQ* und allen Verbündeten! Gemeinsam kämpfen wir für die Möglichkeit, die eigene sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identitäten offen ausleben zu können. Wir bekämpfen entschlossen Diskriminierungen von Minderheiten! Beteilige auch du dich an diesem Kampf!