Statt ewiger Diskussion: Handeln für echte Inklusion!

Heute ist der Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Er steht ganz im Zeichen zur Inkludierung von Menschen mit Behinderungen.

Wir fordern eine barrierefreie Gesellschaft, denn die äußeren Umstände führen dazu dass Personen mit Behinderungen im Alltag ausgegrenzt werden. Wir müssen uns als Gesellschaft dazu verpflichten, Personen mit Behinderung ins öffentliche Leben (z.B Öffentliche Toiletten, Wege) genauso einzuplanen wie Nichtbetroffene. Leere Versprechungen seitens der Politik helfen hier nicht!

Personen mit Behinderung werden von der Politik nicht genug beachtet. Immer noch sind Menschen mit Behinderungen stärker von Armut gefährdet. 2019 lag die Arbeitslosenquote von Personen mit einer schweren Behinderung 40% höher als bei Personen ohne Behinderung. Eine prekäre Situation, die sich während der Pandemie verschärft hat. Denn viele Inklusionsbetriebe sind in Branchen aktiv, die von den aktuellen Maßnahmen betroffen sind, wie beispielsweise der Gastronomie.

Arbeit bedeutet jedoch noch lange keine finanzielle Sicherheit, denn Menschen, die in Werkstätten für Menschen mit Behinderung tätig sind, verdienen nicht einmal den sowieso schon zu niedrigen Mindestlohn. Arbeit muss für alle gerecht entlohnt werden!

Doch nicht nur finanziell und in der Gesellschaft werden Personen mit Behinderung ignoriert, Betroffene sind auch die Vergessenen in der Impfreihenfolge. Es ist ein Skandal, dass Personen mit Behinderungen in der Impfreihenfolge kaum beachtet werden. Risikogruppen werden durch die Prioritätenliste gegeneinander ausgespielt oder wie im Fall von Personen mit Behinderungen vergessen.

Um das Impf-Chaos zu bekämpfen und die Impfkampagne zu beschleunigen fordern wir daher die Freigabe aller Patente! Nötig ist ebenso die Überführung der Pharmaindustrie in öffentliches Eigentum und der Ausbau des öffentlichen Gesundheitswesens, um eine umfangreiche Produktion von Impfstoffen und die Versorgung zu gewährleisten! Schluss mit dem Impfchaos - für eine demokratisch geplante Impfkampagne, die auch die Schwächsten der Gesellschaft inkludiert, und schnell und sicher massenhafte Impfungen ermöglicht.

Personen mit Behinderungen wird das Grundrecht auf barrierefreies Leben durch eine gleichgültige
Politik verwehrt, Betroffene werden härter von Armut getroffen und in der Pandemie ignoriert. Wir kämpfen solidarisch auf der Seite der Unterdrückten und treten dabei für eine klassenlose und Inklusive Gesellschaft ein.