Wie wehren wir uns gegen Massenentlassungen? (Videokonferenz am 3.12.)

Zoom-Konferenz am 3.12. um 19 Uhr

Das "Corona-Jahr" 2020 wird nicht nur wegen dem globalen, pandemischen Geschehen in die Geschichte eingehen, sondern auch wegen den massiven Angriffen auf das Arbeitsrecht und die Klasse der Arbeiter*innen an sich. Denn die Wirtschaftskrise, die sich schon Ende 2019 in den Zahlen der weltweit agierenden Konzerne andeutete, soll einmal wieder auf den Rücken derer ausgetragen werden, die den Laden am Laufen halten.

Die angedrohten Entlassungen bei Opel in Rüsselsheim sind ein Teil dieser Angriffe von oben. Auch in NRW sollen bei Continental, Bayer oder Thyssen Krupp Tausende Stellen gestrichen werden. Die Milliardenparkte an die Big Player wurden also mal wieder nicht zur Rettung von Arbeitsplätzen, sondern zur Sicherung von Profiten genutzt.

Wir wollen zusammen über ein Programm gegen Massenentlassungen und Betriebschließungen diskutieren und am Beispiel von Thyssen-Krupp erklären: Wer sollte für die Krise zahlen?

Schaltet euch dazu und redet mit! Am 3.12. um 19 Uhr über Zoom.

Browser oder App: https://us02web.zoom.us/j/83717696699?pwd=U2Jub3NYeDBzMjdPamRVZktqUVJ0dz09
Telefonisch: +49 30 5679 5800
Meeting-ID: 837 1769 6699
Kenncode: 843527