Antimuslimischer Rassismus in Deutschland (Zoom-Videokonferenz)

Muslimische Menschen werden in ganz Europa ausgegrenzt und unterdrückt. Auch in Deutschland ist antimuslimischer Rassismus längst angekommen. Neben Medienkampagnen, die seit Jahren Stimmungsmache gegen Musliminnen und Muslime in die Mitte der Gesellschaft tragen, nutzt auch die extreme Rechte den gesellschaftsfähigen Rassismus gegen die größte religiöse Minderheit hierzulande als Steigbügel. Wie kann die deutsche Linke sich dazu verhalten und wo beginnt der Unterschied zwischen Religionskritik und Rassismus?

Es referiert Ramsy Kilani vom SDS Siegen.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 22. Mai um 19 Uhr als Zoom-Videokonferenz statt. Eine Teilnahme ist per Smartphone-App, PC oder auch telefonisch möglich. Die Zugangsdaten findet ihr hier:

https://us02web.zoom.us/j/83700844878
Telefonisch: +49 30 5679 5800
Meeting-ID: 837 0084 4878