Landesvollversammlung

Liebe Genossin, lieber Genosse,

Wir möchten dich hiermit zur nächsten Landesvollversammlung (LVV) am Wochenende 3.-5. April 2020 einladen!

Sie findet statt vor einer enormen politischen Instabilität, einer weiteren Rechtsentwicklung der bürgerliche Parteien, einem widerlichen Beweis, wie mörderisch die Festung Europa ist. Sie findet statt, während uns mit der Corona-Pandemie vor Augen geführt wird, wie unglaublich unfähig die Marktwirtschaft auf Krisen reagiert.
Sie findet aber auch statt vor dem Hintergrund massiver Proteste gegen rechten Terror, gegen AfD und Nationalismus, gegen Klimazerstörung, gegen Sexismus, gegen miese Löhne beispielsweise in der Systemgastronomie.
Gleichzeitig mehren sich die Anzeichen einer neuen tiefen ökonomischen Krise. Sie ist im Rahmen des Kapitalismus nicht vermeidbar, denn die Konzerne schaffen von allem mehr, als benötigt wird. Die Folge ist einerseits ein verschärfter Konkurrenzkampf, der sich auch in militärischen Auseinandersetzungen ausdrückt. Schon jetzt werden andererseits Tausende Jobs gestrichen - so versuchen Konzerne die Krisenfolgen auf die Arbeiter*innenklasse abzuwälzen.
Viele Basisgruppen sind aktiv gegen Krieg, Umweltzerstörung, Sexismus, Jobverlust oder andere Probleme. Wir tragen dort sozialistische Ideen herein und nehmen einen Klassenstandpunkt ein. Denn wir wissen ganz genau: Der Kapitalismus schafft diese Probleme und vertieft sie immer weiter. Wir aber wollen eine lebenswerte Zukunft. Aus dieser Motivation kämpfen wir entschieden gegen den Kapitalismus und für eine sozialistische Zukunft!

Vor dem Hintergrund dieser Perspektiven wollen wir die nächste Zeit nutzen, um unseren Verband aufzubauen und so die Kräfte des Sozialismus zu stärken.

Ein Fokus wird dieses Jahr die Kommunalwahl im Herbst sein. Wahlzeiten bieten besondere Chancen, aber auch Herausforderungen für Sozialist*innen. Wir wollen uns bei dieser LVV viel Zeit nehmen, um uns möglichst gut darauf vorzubereiten.

Bei unserer letzten LVV im Herbst 2019 haben wir zwei lange Texte zu ökonomischen und politischen Perspektiven und den Folgen für unseren Aufbau diskutiert. Weil wir bei dieser LVV mit den Resolutionen zum Kommunalwahlkampf schon zwei lange Texte vorlegen halten wir den Leitantrag diesmal kürzer und eher thesenhaft. Die wesentlichen Perspektiven aus dem Herbst 2019 sind nach wie vor gültig. Lest den Leitantrag bitte im Kontext dieser Beschlüsse, die ihr hier nachlesen könnt:
http://linksjugend-solid-nrw.de/3413/krise und http://linksjugend-solid-nrw.de/3412/leitantrag

Aber wir wollen auch über die Kommunalwahl hinausgehende Aufgaben festlegen und einige Posten und Delegationen wählen. In einer Podiumsdiskussion wollen wir die Frage diskutieren, mit welcher Strategie der Kampf gegen Rechts erfolgreich geführt werden kann. Am Freitagabend wird es außerdem Raum geben, Genoss*innen aus anderen Orten und den Verband kennen zu lernen, am Samstag ist ein spaßiges Abendprogramm geplant.

Die LVV ist unsere höchste beschlussfassende Versammlung auf Landesebene. Das macht sie besonders wichtig: Beschlüsse, die hier gefällt werden, können von keiner anderen Ebene widerrufen werden. Es geht darum, unsere Grundsätze festzulegen, Positionen zu beschließen und unsere Schwerpunkte mindestens für das kommende halbe Jahr zu setzen. Deswegen sollten möglichst viele Mitglieder (und Sympathisant*innen) teilnehmen und sich in Diskussionen einbringen.

Mitglieder bekommen alle Unterlagen per Mail zugeschickt. Wenn das bei dir nicht geklappt haben sollte melde dich bitte unter info@linksjugend-solid-nrw.de

Sozialistische Grüße

Der Landessprecher*innenrat