Am Samstag ist Widerstand Pflicht!

Wir unterstützen die Proteste des Blockupy Bündnisses am kommenden Samstag und rufen alle Menschen in NRW dazu auf, an der Demonstration teilzunehmen, die am 17. Mai um 12 Uhr am Düsseldorfer HBF beginnt. Dazu Daniel Kerekes, Landessprecher der Linksjugend [‘solid] Nordrhein-Westfalen, dem Jugendverband der Partei DIE LINKE:

„PolitikerInnen in Deutschland verwechseln häufig die EU mit Europa, doch Europa ist mehr als Arbeitsmarktderegulierung, Sparprogramme, Troika und Krise. Wir wollen kein Europa, in denen Lobbyisten über Abkommen mitbestimmen, während die Öffentlichkeit nicht weiß was verhandelt wird, wie es bei TTIP der Fall ist.

In Köln, Aachen, Münster und Düsseldorf erleben wir, wie ganze Stadtteile der Kommerzialisierung und Gentrifizierung preisgegeben werden. Häufig bedeutet das für die alteingesessene Bevölkerung den Umzug in eine andere Stadt oder ein anderes Viertel. Profitmacherei mit Wohnungen ist für uns ein no-go!

Die Demonstration richtet sich unter anderem gegen die Sparpolitik der Troika unter der Federführung Deutschlands und der Politik Angela Merkels. Darum werden wir als Linksjugend [‘solid] nrw zusammen mit den Hochschulgruppen von dielinke.SDS aus NRW einen gemeinsamen Block auf der Demo bilden: Gegen Kürzungsdiktate, Bankenrettungen, die Festung Europa und den Kapitalismus als menschenverachtendes System.

‚Grenzenlos solidarisch – für eine Demokratie von unten‘, dafür wird es höchste Zeit, finden wir!“