ARBEIT für ALLE, sonst gibt´s KRAWALLE!

Linksjugend [´solid], LINKE.SDS und DIE LINKE.NRW Aktivistinnen beim verteilen.

Mehr als 1,3 Millionen Menschen in diesem Land verdienen mit 40 Stunden Arbeit die Woche so wenig, dass es nicht zum Leben ausreicht. Viele arbeiten teilweise für weniger als 5 Euro pro Stunde und müssen ihren (Niedrig-)Lohn dann „aufstocken“, beziehen also zusätzlich Arbeitslosengeld II. Frauen sind davon besonders betroffen. Im Schnitt erhalten sie für die gleiche Arbeit ein Viertel weniger als Männer. Einen gesetzlichen Mindestlohn gibt es immer noch nicht, wodurch Armut trotz Arbeit entsteht.
Aktivistinnen der Linksjugend [´solid], DIELINKE.SDS, DIE LINKE.NRW und der Kreisverband Köln sind am Samstag mit mehr als 20.000 jungen Gewerkschaftlerinnen der IG-Metall in Köln auf die Straße gegangen, um gegen die asoziale Politik der Bundesregierung zu protestieren.
Für junge Menschen wird es immer schwerer gute Arbeit zu bekommen mit der Mensch auch leben kann. Umso wichtiger ist es für eine andere Arbeitswelt zu kämpfen. Befristete Verträge und prekäre Arbeit lassen Jungen Menschen nicht zu, ihre Zukunft zu planen. DIE FORDERUNG IST: Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und die Übernahme der Auszubildenden.
Als Motto der Demonstration wählten die jungen GewerkschaftlerInnen „Jung und laut“. Dutzende LINKE AktivistInnen haben sich mit den jungen GewerkschaftlerInnen solidarisiert und ihren Kampf für soziale Gerechtigkeit unterstützt. Es wurden mehrere tausend Sticker und Flyer verteilt. Der gemeinsame Infostand der LINKEN, der Linksjugend [´solid] und der Studierendenverband LINKE.SDS haben noch einmal gezeigt, dass LINKE Positionen, durch ein geschlossenes Auftreten in der Öffentlichkeit und dem hervorheben von gemeinsamen Forderung und Zielen, LINKE Politik voranbringt.
Die Demo ist zwar vorbei aber der Kampf geht entschlossen weiter. Nur durch eine antikapitalistische außerparlamentarische Bewegung, die gemeinsam von allen Strukturen getragen wird, ist konsequente soziale Politik möglich und Zukunftsfähig.